Datenschutzhinweise

Wir, Contana Datenschutzservice e.K. (kurz: Contana) bitten Sie, die folgenden Datenschutzhinweise aufmerksam zu lesen. Sie erhalten Informationen über die Art, den Umfang, die Zwecke der Verarbeitung sowie die Löschfristen der Verarbeitung persönlicher Daten auf dieser Website, der Funktionen und Inhalte. Soweit wir Begrifflichkeiten verwenden, verweisen wir auf die Definitionen gemäß Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

 

Verantwortlich:
Contana Datenschutzservice e.K.
Fuggerstraße 6 / 89250 Senden / Bayern
Handelsregister Amtsgericht Memmingen, HRA 13439
Inhaber/Geschäftsführer: Michael Vogt
Telefon: 07307 . 93 60 40 7
E-Mail: datenschutz@contana.org

 

Datenschutzbeauftragter:
Gesetzlich ist Contana nicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den o.g. Verantwortlichen.

 

Welche Arten von Daten werden verarbeitet?

  1. Bestands- und Kontaktdaten (z. B. Name(n), Adressen, E-Mail-Adressen, Telefon- und Faxnummern)

  2. Bestellungen, Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie

  3. Zahlungs- und Steuerdaten (z. B. Bankverbindung, Zahlungshistorie, Daten von Geschäftspartnern, Buchhaltungsdaten

  4. Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Zugriffszeiten)

  5. Meta- und Kommunikationsdaten (z. B. IP-Adressen, Geräte-Informationen)

 

Verarbeitung besonderer Kategorien gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO

  • Grundsätzlich werden keine besonderen Kategorien von Daten verarbeitet, sofern und diese von den Nutzern, z. B. in Kontaktformularen) nicht mitgeteilt werden.

 

Kategorien der von der Verarbeitung betroffener Personen

  • Kunden, Besteller, Interessenten, Geschäftspartner bzw. Dienstleister

  • Besucher bzw. Nutzer von Online-Angeboten

  • Nachfolgend werden betroffene Personen als „Nutzer“ bezeichnet

 

Zwecke der Verarbeitung

  1. Zurverfügungstellung unserer Online-Angebote, deren Funktionen und Inhalte

  2. Abwicklung und Erfüllung vertraglicher Leistungen sowie Kundenpflege

  3. Beantwortung von Kontaktanfragen sowie Kommunikation mit Nutzern

  4. Marketingmaßnahmen und Marktforschung

 

Maßgebliche Rechtsgrundlagen (Vorschriften gemäß Art. 13 DSGVO)

  • Soweit Rechtsgrundlagen nicht explizit genannt werden, gilt Folgendes: Die Erfüllung von Vertragsleistungen sowie erforderlicher Maßnahmen und die Abwicklung von Anfragen richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO; die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung rechtlicher Verpflichtungen richtet sich nach  Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO; die Verarbeitung zur Wahrung von berechtigten Interessen richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.
    Sollten lebenswichtige Interessen von betroffenen Personen vorliegen, die eine Verarbeitung personenbezogener Daten erfordern, richtet sich die Rechtsgrundlage nach Art. 6 Abs. 1 lit. d) DSGVO.

 

  • Aktualisierung der Datenschutzhinweise
    Contana behält sich das Recht vor, die Datenschutzhinweise aufgrund von neuen rechtlichen Erfordernissen anzupassen bzw. zu ändern und Sie im Anschluss daran über eine E-Mail zu informieren, sofern eine sog. Mitwirkungshandlung Ihrerseits erforderlich wird (z. B. eine Einwilligung oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung). Es gilt die jeweils gültige Fassung der Datenschutzhinweise auf dieser Website.

 

  • Gemäß Art. 32 DSGVO DSGVO treffen wir unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten sowie der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten der Nutzer (natürlicher Personen), geeigenete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.
    Zu diesen Maßnahmen zählen insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu Daten, des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit sowie der Trennung.
    Weiters haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktionen auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Weiterhin berücksichtigen wir den Schutz der personenbezogenen Daten bereits bei der Auswahl von Hard- und Software sowie der eingesetzten Verfahren entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen gem. Art. 25 DSGVO.

  • Weitergabe von Daten an Dritte
    Soweit wir personenbezogene Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen offenbaren, sie an diese übermitteln bzw. diesen Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies auf der Grundlage einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Dies gilt für die Vertragserfüllung, eine rechtliche Verpflichtung bzw. auf Grundlage unserer berechtigten Interessen.
    Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung personenbezogener Daten auf Grundlage des Art. 28 DSGVO einsetzen, handelt es sich um entsprechende Provider bzw. Webhoster, mit denen ein „Auftragsverarbeitungsvertrag“ geschlossen ist.

 

  • Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittländer
    Im Falle der Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittländer außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes, erfolgt eine Weitergabe dieser Daten aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen. Voraussetzung ist das Vorliegen besonderer Garantien zur Gewährleistung eines entsprechenden Datenschutzniveaus, etwa durch die Beteiligung am „Privacy Shield“ sowie anderer anerkannter Verpflichtungen wie z. B. „Standardvertragsklauseln".

 

Betroffenenrechte

  1. Sie haben ein Recht auf Auskunft darüber, ob und welche Daten wir von Ihnen verarbeiten. Ein Auskunftsverlangen beinhaltet auch weitere Informationen sowie das Recht auf Kopien der Daten gemäß Art. 15 DSGVO. Contana prüft im Vorfeld die Rechtmäßigkeit eines solchen Verlangens.

  2. Gemäß Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Vervollständigung bzw. auf Berichtigung der Sie betreffenden Daten.

  3. Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie verlangen, dass verarbeitete Daten unverzüglich gelöscht werden. Gemäß Art. 18 DSGVO ist damit auch das Verlangen auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verbunden.

  4. Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragung an einen anderen Verantwortlichen, soweit die Bereitstellung der Daten durch Sie an uns erfolgt ist. Grundlage der Weitergabe ist eine technisch bedingte Datenweitergabe. Contana kann dieses Recht ablehnen, soweit eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

  5. Gemäß Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht auf Widerspruch für die Zukunft gegen die Verarbeitung, sofern Sie uns Ihre besondere Situation nachweisen können.

  6. Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, sich mit einer Beschwerde an eine Aufsichtsbehörde zu wenden.

  7. Haben Sie uns eine Einwilligung auf Basis einer schriftlichen Erklärung zur Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nicht berührt von diesem Verlangen sind alle Daten, die bis zum Widerspruch verarbeitet worden sind. Von diesem Umstand wird der Nutzer vor Abgabe der Einwilligung des Widerrufes informiert.

  8. Gemäß Art. 21 DSGVO können Sie der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten jederzeit, insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, widersprechen.

 

9. Cookies
Die Website setzt temporäre und permanente Cookies ein. Sie werden als kleine Textdateien auf Ihrem Rechner gepeichert und dienen der Sicherheit bzw. zum Betrieb der Website sowie für Nutzentscheidungen und um Ihre Cookie-Einstellungen des Cookie-Banners abzuspeichern. Gleichzeitig werden Cookies durch Technologiepartner zur Reichweitenmessung genutzt.
Sie können der Verwendung von Cookies generell widersprechen, insbesondere dem sog. Tracking. Informationen erhalten Sie beispielsweise über die US-amerikanische Website http://www.aboutads.info/choices  oder die EU-Website http://www.youronlinechoices.com/. Alternativ kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieser Website genutzt werden können.

 

10.  Löschung personenbezogener Daten
Die Löschung bzw. Einschränkung von Daten erfolgt gemäß Art. 17 und 18 DSGVO. Sofern auf eine Löschung nicht explizit hingewiesen wird, erfolgt die Löschung von Daten, sofern die Zweckbindung nicht mehr erforderlich ist bzw. soweit der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Sofern die Löschung nicht durchgeführt werden kann, weil die Daten für andere und/oder gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. Dies bedeutet die Sperrung der Daten, die nicht mehr für andere Zwecke verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere für handels- oder steuerrechtliche Gründe, die mit einer weiteren Aufbewahrung verknüpft sind und deshalb eine längere Aufbewahrungspflicht vorsehen.

Gesetzliche Aufbewahrungspflichten sehen eine Aufbewahrungspflicht von 6 Jahren gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahesabschlüsse, Halndelsbriefe, Buchungsbelege etc.) bzw. von 10 Jahren gem. § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe und relevante Unterlagen zur Besteuerung etc.) vor.

Vor Ablauf eines jeden Aufbewahrungsjahres prüft Contana die Notwendigkeit einer weiteren Aufbewahrung der Daten. Dies gilt auch hinsichtlich Forderungen bzw. Rechtsstreitigkeiten sowie anderer Ansprüche und für Gewährleistungs- und/oder  Haftungsforderungen.

IP-Adressen und LogFiles zur Abwehr von nicht zulässigen Zugängen
Contana behält sich das Recht vor, IP-Adressen bzw. LogFiles solange zu speichern, um unrechtmäßige Zugänge auf diese Websites zu verhindern. Die Daten dienen außerdem zur Verteidigung und zur eventuellen Löschung der Inhaber von IP-Adressen/LogFiles sowie zur gesetzlichen Durchsetzung unserer Rechte.

 

11.  Erbringung vertraglicher Leistungen
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erstreckt sich auf Bestandsdaten wie Namen und Adressen, Kontaktdaten unserer Nutzer, Vertragsdaten, etwa für in Anspruch genommene Dienstleistungen, Zahlungsinformationen zwecks Erfüllung von vertraglichen Pflichten und Serviceleistungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b).
Hinweise in Online-Formularen sind hinsichtlich der Erfordernis personenbezogener Daten gekennzeichnet und teils für einen Vertragsabschluss erforderlich.

Das Anlegen eines Nutzerkontos ist nicht erforderlich. Alternativ lässt sich ein Nutzerkonto in Verbindung mit der Blog- und Kommentarfunktion anlegen.

Hat ein Nutzer einen Dienstleistungsvertrag abgeschlossen, wird er automatisch in die Liste der Newsletter-Empfänger eingetragen. Dazu ist lediglich eine korrekte E-Mail-Adresse notwendig, die über das sog. Double-Opt-In-Verfahren bestätigt werden kann. Die Zusendung der Newsletter kann über einen Link im Newsletter-Text gelöscht werden. Rechtliche Grundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f).
Die Interessen dienen der Aufrechterhaltung des Kundennutzung, sowie der Erweiterung der Empfängerliste sowie der regelmäßigen Informationsbeschaffung über relevante Themen des Datenschutzes.
Die Löschung der Daten erfolgt mit der Einstellung des Bezugs des Newsletter, soweit gesetzliche Aufbewahrungsfristen dem nicht entgegenstehen.

 

12.  Hosting
Technischer Hosting-Anbieter der Website ist das Unternehmen Wix.com/Israel/Tel Avive. Er erfasst personenbezogene Daten im Zusammenhang mit seinen Angeboten, etwa Kontaktaufnahme, Newsletter, E-Mail-Abwicklung, Newsblog, Google Analytics sowie technische Features. Erfasst werden unter anderem Zugriffsdaten wie Name der abgerufenen Website, Dateiumfang, Datum und Uhrzeit des Aufrufe, genutzter Browsertyp und dessen Version, das verwendete Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL der zuvor besuchten Seite, IP-Adresse, anfragender Provider, LogFile-Informationen (diese werden aus Sicherheitsgründen für die Dauer von maximal 210 Tagen aufbewahrt und danach gelöscht). Von der Löschung ausgenommen sind Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich sind, bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls.

Das Unternehmen garantiert ein sicheres Schutzniveau für personenbezogene Daten aufgrund der Verpflichtungen aus der  EU-US-Privacy Shield.

 

13.  Kontaktaufnahme und Kommentare
Nutzer haben die Möglichkeit, sich per Kontaktformular an Contana zu wenden und Kommentare zu hinterlassen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f). Sollte ein User Kommentare bzw. Beiträge hinterlassen, die Beleidigungen, unrechtmäßige Propaganda etc. enthalten, können diese Beiträge von Contana verfolgt bzw. gelöscht werden.

 

14. Zugriffsdaten und Logfiles
Auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) erheben und verarbeiten wir Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich unsere Dienste befinden. Es handelt sich dabei um sog. Serverlogfiles. Die Daten werden für 210 Tage gespeichert und danach gelöscht. Außerdem dienen sie zur Aufklärung von Betrugsfällen. Ist damit eine weitere Aufbewahrungspflicht verbunden, endet deren Nutzung mit der endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalles.

 

15.  Newsletter-Hinweise
Sie erhalten hier Informationen über die Inhalte unseres Newsletter, das Anmeldeprozedere sowie Versanddetails sowie Ihr Widerspruchsrecht. Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit dem Empfang von Newslettern einverstanden.
Der Versand erfolgt ausschließlich mit Ihrer Einwilligung. Ihre E-Mail-Adresse ist maßgeblich. Newsletter enthalten Informationen rund um den Datenschutz und Aktionen von Contana.

Um sich für den Empfang anzumelden, reicht es aus, Ihre korrekte E-Mail-Adresse anzugeben. Optional sind keine weiteren Daten notwendig.

Der Newsletter enthält einen sog. „web-beacon“, eine pixelgroße Datei zur Erfolgsmessung. Darüber erhalten wir Abrufdaten, technische Informationen zum Browser und Ihrem System sowie Ihre anonymisierte IP-Adresse. Diese Informationen dienen der Verbesserung und Ihres Leseverhaltens, das mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar ist.

Weitere Informationen dienen dem Zweck, wann Sie einen Newsletter geöffnet und welche weiterführenden Links Sie genutzt haben. Die Daten lassen sich lediglich einzelnen Newsletternempfängern zuordnen, es ist aber nicht unser Bestreben, noch das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten.

Die Protokollierung der Anmeldedaten erfolgt auf Rechtsgrundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f). Die Daten dienen dem Nachweis der Einwilligung in den Empfang des Newsletters.

Der Empfang kann jederzeit gekündigt werden, d. h. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen. Nach erfolgtem Widerruf werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sofern dieser Vorgehensweise keine rechtlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten gegenüber stehen.

Copyright 2020 Contana Datenschutzservice e.K. Michael Vogt

Die Angebote und Leistungen auf dieser Website stellen keine Rechtsberatung i.S.d. Rechtsdienstleistungsgesetzes dar. Diese sind ausnahmslos Rechtsanwälten:innen vorbehalten.